Sonntag, 25. August 2019 17 Uhr

Open Air! Eintritt frei!

78 Twins

Keine Quirl-Saison ohne die Twins!!!
Die zur Zeit wohl coolsten Rockzwillinge Deutschlands,“ …

… so bezeichnete der WDR die 78Twins. Diesen guten Ruf haben sich Benny und Bastian Korn hart erarbeitet.

Die 1978 geborenen Zwillinge stehen seit fast 25 Jahren gemeinsam auf der Bühne. über 1000 Auftritte in ganz Deutschland, England, Österreich, Spanien, Belgien und Holland haben sie zu außergewöhnlichen Entertainern gemacht. Zuschauer aus der ganzen Welt haben sie schon mit ihrer „explosiven“ Live-Show begeistert. Nicht zuletzt wegen ihres abwechslungsreichen Programms gelten die 78Twins in Fachkreisen als eine der besten Live-Bands Deutschlands. Unterstrichen wird dies durch zahlreiche Auszeichnungen in den letzten Jahren:

  • Gewinner des „Grand Prix der Komponisten“ in Aachen (2004)
  • Finalisten beim größten englischen Songwettbewerb, dem „UK Songwriting Contest“ (2004)Auch die großen Radiostationen interessieren sich mittlerweile für die Band. 2008 wurde die 78Twins beispielsweise von WDR2 und NDR2 gespielt. In Belgien laufen ihre Songs bei mehreren Sendern in Rotation. Sänger Bastian Korn bekam von der „Deutschen Popstiftung“ 2008 den „Deutschen Rock und Pop Preis“ für die „Beste Popstimme 2008“. Auftritte im europäischen Ausland machten die 78Twins, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus, zu einer gefragten Band (z.B. bei der Expo 2011 in Brüssel) 2011 erschien ihre letzte CD-Produktion „Works“. Im Herbst 2013 wird die erste DVD der Band auf den Markt kommen.
    • Im Dezember 2005 wird ein Song der 78Twins auf einer Weihnachts-CD in den USA veröffentlicht.
    • Mehrfache Preisträger beim „Deutschen Rock und Pop Preis 2006“ in Duisburg (beste Rockband, bester Song und Publikumspreis)
    • Im Dezember 2005 wird ein Song der 78Twins auf einer Weihnachts-CD in den USA veröffentlicht.
    • Auch die großen Radiostationen interessieren sich mittlerweile für die Band. 2008 wurde die 78Twins beispielsweise von WDR2 und NDR2 gespielt. In Belgien laufen ihre Songs bei mehreren Sendern in Rotation. Sänger Bastian Korn bekam von der „Deutschen Popstiftung“ 2008 den „Deutschen Rock und Pop Preis“ für die „Beste Popstimme 2008“.Auftritte im europäischen Ausland machten die 78Twins, auch über die Grenzen Deutschlands hinaus, zu einer gefragten Band (z.B. bei der Expo 2011 in Brüssel) 2011 erschien ihre letzte CD-Produktion „Works“. Im Herbst 2013 wird die erste DVD der Band auf den Markt kommen.

„78Twins“ sind:

  • Benny Korn: Schlagzeug, Gesang
  • Bastian Korn Piano, Gesang
  • Martin Ettrich: Gitarre
  • Sven Hiller: Bass

Sonntag, 1. September 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

Granufunk

Die Band Granufunk ist eine 5-köpfige Partyband. Im Mittelpunkt steht der Frontmann „Mr. Granufunk“, ein Garant für ein mitreißendes Party-Dance-Event. Granufunk ist das ultimative Mittel gegen Tanzschwäche. Sitzen bleiben ist hier ausgeschlossen. Präsentiert wird Partymusik in Reinform. Die hochklassig besetzte Formation spielt Klassiker von Simply Red, Bruno Mars über Mark Ronson bis hin zu ColdPlay.

Über 250 Live-Konzerte wurden schon in ganz Deutschland bespielt. So watch out for da funk guerilla and please remember: they´re on a funky mission.

Sonntag, 8. September 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

The Almost Three

Nach What? (2009) und Big Muff (2012) legen THE ALMOST THREE in der 10jährigen Bandgeschichte und nach ca 200 Konzerten, nun ihr drittes und wahrscheinlich bisher bestes Album vor.
Logischer Titel „THREE“ V.Ö. Termin 06.01.2017
„THREE“ ist Blues, Funk & Rock’n’Roll,
wie eine Mischung aus Neil Young , Jimi Hendrix und George Clinton.THE ALMOST THREE still are………
Martin Ettrich Git. Voc. Lyrics/ Komposition/ Produzent – u.a. Gitarrist bei der deutschen Rock-Legende BIRTH CONTROL die 2016 ein neues Studio-Album veröffentlichten.
Max Schmitz Bass – ex Studio und Tour-Bassist bei Phillip Boa and the Voodooclub, z.Z. u.a. bei Stefan Huefner’s ZAPPATA
Benny Korn Drums 38 Jahre alt und über 30 Jahre „live on Stage“.

Die 10 Eigenkompositionen und die 3 Coverversionen, klingen sehr direkt, und lebendig, da alle Basic-Tracks live im Studio eingespielt wurden. Auch ist es interessant zu hören, was passiert, wenn dieses Blues-Rock Trio Klassiker wie „I’m not in Love“ (10 CC) oder „Let’s Dance“ (D.Bowie) „durch den Wolf drehen“. ( P.s..Let’s Dance wurde bereits im Aug.2015, ½ Jahr vor Bowies Tod, aufgenommen) freundliche Reviews u.a. in den MagazinenGUITAR, ECLIPSED, BLUESNEWS und GOODTIMESTHE ALMOST THREE haben die Musik zwar damit nicht neu erfunden, blicken aber gekonnt über den Tellerrand des Blues-Rock Genres hinaus, und spinnen den Crossover – Gedanken auch in 2017 professionell weiter. Auch deshalb wurden so unterschiedliche Musiker zu dieser Produktion eingeladen. Rafael Cortés – 6-String Nylon Git. / Percussion ...einer der international wohl besten Flamenco Gitarristen, arbeitete u.a mit den Fanta 4 und Paco de Lucía,
Joseph Bowie „ Mr. Defunkt“ – Trombone / Lead Voc. der mit seiner Band Defunkt den „NY-Jazz-Funk-Sound“ seit Anfang der 80iger geprägt hat, mit Defunkt regelmäßig auf Tournee geht und mit „Defunkt Mastervolt“ 2015 ein neues Album veröffentlichte, Lead und Background Vocals von Anja Lerch war im Halb-Finale von „The Voice of Germany“ und Shari Yaboah die fantastische Soul-Sängerin aus Düsseldorf Über die Zusammenarbeit mit Hendrik Dorgathen, www.dorgathen.org (von dem auch die Objekte auf dem Cover, die Animationen im Booklet und die Visuals im aktuellen Videoclip „I’m not in Love“ stammen…) Mit ihrer Live-Show „Deep-blues-crossover meets live animations“ lieferten THE ALMOST THREE und Hendrik Dorgathen in den letzten Jahren ein beeindruckendes Zusammenspiel aus musikalischer Performance und Live-Animation. Der Künstler und Comic-Zeichner aus Mülheim an der Ruhr arbeitete u.a. für MTV New York mit Max Herre und der Band Freundeskreis zusammen so wie am Set-Design von „The Amazing Spider-Man“ von Marc Webb und für Jodie Foster`s „ The Beaver“. weitere Infos unter wikipedia.org/wiki/Hendrik_Dorgathen.

 

Sonntag, 15. September 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

The Purple Dawn

The purple Dawn ist die Prince Tribute Band die in Köln und dem Umland mit viel Spielfreude und Herzblut an das Erbe des genialen Musikers Prince erinnert.
Es sind die unzerstörbaren Grooves, Hooklines und die baladesken Momente, es ist der Spirit der Livemusik von Prince (1958-2016), den die Musiker von The Purple Dawn aufgesogen und nun über ihre Instrumente ausatmen. Die acht Kölner Musiker feiern das Feel seiner legendären Aftershowgigs: ausschweifende schweißtreibende Funk Improvisationen der Bläser; unlimitierte sich in den Himmel schraubende Gitarrensoli; eine Sängerin und ein Sänger, die den Songs würdig und mitreißend ihren eigenen Stempel aufdrücken. Hier sind also keine „Note-für-Note Kopisten“ am Werk, sondern Musiker mit dem Gespür für Flow und Freiheit der Musik! Von Alphabet Street über „1999“ bis zum magischen Purple Rain – Dance, Music, Sex, Romance – May U live to C the dawn..

Freitag, 20. September 2019 20 Uhr

Ein Tanzabend mit

Page 1

Sie standen schon mit Runrig, Mother‘s Finest, Modern Talking und John Miles im Rampenlicht: Seit den neunziger Jahren steht PAGE 1 auf großen und kleinen Bühnen für tanzbare Soul- und Popmusik auf höchstem Niveau.

Die Kombination aus Monika Jardins beeindruckender und unverwechselbarer Soulstimme und einer perfekt zusammenspielenden und mitreißend groovenden Band sorgen für ein unvergessliches Livemusik-Erlebnis.

PAGE 1 spielt vor allem englischsprachige Soul-, Funk- und Pop – Klassiker. Dazwischen finden sich auch immer einige brandaktuelle Titel sowie Eigenkompositionen.

Eintritt frei!

 


 

 

Sonntag, 22. September 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

Paul – akustik Rock

Songs in einer eigenen akustischen Interpretation – U2, Brings, Fischer-Z, Billy Idol oder auch aktülle Top Bands.

Paul2015webGelernt haben sie: Integralrechnung, Marktökonomie, das Kapital, Faust… Behalten haben sie: Wer der begnadete Gitarrist von Billy Idol war, auf welchem Album Pink Floyd „Money“ veröffentlichte, oder welche Automarke Janis Joplin bevorzugte.
Behalten haben sie es im Herzen, weniger im Kopf.
Wer vergisst schon seinen ersten Blues bei „Samba Pa Ti“ oder „If you leave me now“ – na, von wem war der Song?
So ist nun klar, was passiert wenn Paul Akustik rockt.
Das Herz geht auf und die Erinnerung singt mit. Paul spielen eingängige Popsongs die „so“ noch keiner kennt. Hits von U2, Fischer-Z, Bon Jovi, Sunrise Avenue, Brings und so viel mehr… Musik, die uns schon immer begleitet und Spaß macht.
Alles in einer akustischen Interpretation – lagerfeuergerockt sozusagen – ohne Schlagzeug – einfach etwas anders, aber vom Herzen und aus Spaß.

Sonntag, 29. September 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

handercover

– Manchmal besser als das Original –
Die Bergisch Gladbacher Coverband begeistert immer wieder durch ihre Spielfreude und Professionalität. Wie kaum eine andere Coverband schaffen es die Musikerinnen und Musiker auf ihren Konzerten, die Genres zu mischen und dabei so nah wie möglich am Original zu bleiben. Das Publikum wird vom ersten Ton an mitgerissen und in Tanzlaune versetzt. Das musikalische Spektrum reicht vom Besten aus Rock und Pop der letzten 40 Jahre bis hin zu den aktuellen internationalen Hits. Mit einer sympathischen, energiegeladenen Performance und teils eigenen Arrangements sorgt handerCover für ein unvergessliches musikalisches Erlebnis.

Freitag, 4. Oktober 2019 20 Uhr

Arnold-X

Musikalisch gekonnt verbindet die Band Elemente aus Rock, Jazz und Chanson zu ihrem eigenen Sound. Der Verzicht auf elektrische Instrumente macht deutlich, dass die Band ihre Musik ehrlich und direkt auf die Bühne bringen will. Eben im besten Sinne akustisch.

Die Texte (zum Teil mit kölschen Anklängen) werfen gleißende Schlaglichter auf Entwicklungen unserer aktuellen Kultur. Themen wie Liebe, Gier, Angst oder Wut in Zeiten von Rassismus, Massentierhaltung und maroden Atomkraftwerken werden in den gefühlvollen Texten des Bandleaders Franz Voigtländer immer wieder aufgegriffen. Aufgelockert wird diese ernste Seite Leben durch heitere, fast spielerische Songs, in denen alltägliche Begebenheiten in witziger Weise beschrieben werden.

Franz Voigtländer – Leadvocal/Guitar,Words,
Sentido – Leadguitar
Norbert Häcker – Bass/Backings,
John  Kolb – Cajon/Perc.
ARNOLD – Arrangement

Eintritt frei!

Vorschau Quirl 2019 Open Air

Vorschau Termine 2019 immer sonntags 17 Uhr

05. Mai

Working Blues Band

12. Mai

The Right Pill

19. Mai

Just Cash

26. Mai

Cosmic Jam

02. Juni

Udo Klopke Band

09. Juni

Phil ze loud

16. Juni

Page1

23. Juni

Side by Side

30. Juni

t.ziana

07. Juli

Ex’n’Rock

14. Juli

Barband

21. Juli

Nice Keys

28. Juli

Krysmah

04. Aug

Into Deep

11. Aug

Breezewood

18. Aug

Pütz & Band

25. Aug

78twins

01. Sep

Granufunk

08. Sep

The Almost Three

15. Sep

The Purple Dawn

22. Sep

Paul Akustik-Rock

29. Sep

handercover