Sonntag, 23. September 2018 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

The Almost Three

Nach What? (2009) und Big Muff (2012) legen THE ALMOST THREE in der 10jährigen Bandgeschichte und nach ca 200 Konzerten, nun ihr drittes und wahrscheinlich bisher bestes Album vor.
Logischer Titel „THREE“  V.Ö. Termin 06.01.2017
„THREE“  ist Blues, Funk & Rock’n’Roll,
wie eine Mischung aus Neil Young , Jimi Hendrix und George Clinton.THE ALMOST THREE still are………
Martin Ettrich    Git. Voc. Lyrics/ Komposition/ Produzent – u.a. Gitarrist bei der deutschen Rock-Legende BIRTH CONTROL die 2016 ein neues Studio-Album veröffentlichten.
Max Schmitz Bass – ex Studio und Tour-Bassist  bei Phillip Boa and the Voodooclub,   z.Z. u.a. bei Stefan Huefner’s ZAPPATA
Benny Korn         Drums 38 Jahre alt und über 30 Jahre „live on Stage“.

Die 10 Eigenkompositionen und die 3 Coverversionen, klingen sehr direkt, und lebendig, da alle Basic-Tracks live im Studio eingespielt wurden. Auch ist es interessant zu hören, was passiert, wenn dieses Blues-Rock Trio Klassiker wie „I’m not in Love“ (10 CC) oder  „Let’s Dance“ (D.Bowie) „durch den Wolf drehen“. ( P.s..Let’s Dance wurde bereits im Aug.2015, ½ Jahr vor Bowies Tod, aufgenommen) freundliche Reviews u.a. in den MagazinenGUITAR,   ECLIPSED,   BLUESNEWS  und  GOODTIMESTHE ALMOST THREE haben die Musik zwar damit nicht neu erfunden, blicken aber gekonnt über den Tellerrand des Blues-Rock Genres hinaus, und spinnen den Crossover – Gedanken  auch in 2017 professionell weiter. Auch deshalb wurden so unterschiedliche Musiker zu dieser Produktion eingeladen. Rafael Cortés – 6-String Nylon Git. / Percussion ...einer der international wohl besten Flamenco Gitarristen, arbeitete u.a mit den Fanta 4 und Paco de Lucía,
Joseph Bowie „ Mr. Defunkt“  – Trombone /  Lead Voc. der mit seiner Band Defunkt den  „NY-Jazz-Funk-Sound“ seit Anfang  der 80iger geprägt hat, mit Defunkt regelmäßig auf Tournee geht und mit „Defunkt Mastervolt“ 2015 ein neues Album veröffentlichte, Lead und Background Vocals von Anja Lerch war im Halb-Finale von „The Voice of Germany“ und Shari Yaboah die fantastische Soul-Sängerin aus Düsseldorf Über die Zusammenarbeit mit Hendrik Dorgathen,  www.dorgathen.org (von dem auch die Objekte auf dem Cover, die Animationen im Booklet und die Visuals im aktuellen Videoclip „I’m not in Love“ stammen…) Mit ihrer Live-Show „Deep-blues-crossover meets live animations“ lieferten THE ALMOST THREE und Hendrik Dorgathen in den letzten Jahren ein beeindruckendes Zusammenspiel aus musikalischer Performance und Live-Animation. Der Künstler und Comic-Zeichner aus Mülheim an der Ruhr arbeitete u.a. für MTV New York mit Max Herre und der Band Freundeskreis zusammen so wie am Set-Design von „The Amazing Spider-Man“ von Marc Webb und für Jodie Foster`s  „ The Beaver“. weitere Infos unter wikipedia.org/wiki/Hendrik_Dorgathen.

 

Sonntag, 30. September 2018 – Fest der Religionen und Kulturen

Open Air, Eintritt frei!

Like Snow

 

Im Herzen sind sie Romantiker, die fünf Bandmitglieder von Like Snow. Sie spielen sehnsuchtsvolle Soundtracks, erzählen in ihren Songs von Abenteuern und Aufbruchstimmung. Teils in epischer Erzählung, teils unmittelbar und intim, zwischen den großen Fragen des Lebens und ungebrochener Zuversicht. Dieses leidenschaftliche Ideal von Freiheit und Gefühl haben sie auf ihrem Debüt Album „Beauty & Fear“ zum Klingen gebracht. Zwölf Stücke, zwischen kraftvoll treibenden Folk-Songs und emotionsgeladenen Popballaden, lassen einen für den Augenblick ins grenzenlose Theater der Gedanken abtauchen.
Die musikalische Aufbruchstimmung der späten Sechziger und frühen Neunziger, gemischt mit modernem Popappeal und zeitgenössischen Folk Elementen, erschaffen eine musikalische Mixtur, der es gelingt, die ungestüme Romantik in jedem von uns für einen Moment zu befreien. Die erste Single „We Come Running“ lässt bereits im Titel erahnen, dass hier der Gedanke des undurchdringbaren Zusammenhalts im Fokus steht. Der Song lässt sich als krachende Hymne an die Freundschaft verstehen. Die Single „Golden Boots“ erzählt vom unbändigen Ruf desAbenteuers. Wenn die Fesseln des Alltags schwer auf den Gliedern liegen,
ist Golden Boots der passende, Soundtrack eines Lebens in poetischer Realität, in der die Reinheit unberührter Natur jeden Gedanken an morgen vergessen macht. Diese über alle Zweifel erhabene Zuversicht ist der gedankliche Anker des Albums. Der Titel„Beauty &
Fear” spielt mit diesem Gefühl, vereint scheinbare Widersprüche in sich und symbolisiert so die Herausforderungen des Lebens in all seinen Facetten. Der Titeltrack lässt diese Reise des Lebens als metaphorische Abenteuerfahrt über die Meere dieser Welt aufleben, um von ungewisser Zukunft zu erzählen und schlussendlich herauszufinden, dass der feste Halt der Freundschaft ermöglicht, allen Schwierigkeiten im wilden Sturm des Lebens zu trotzen.
Seit sich aus einem Singer-Songwriter-Duo die fünfköpfige Band entwickelt hat, sind die Freunde als unzertrennliches Team unterwegs und haben bereits über 100 Shows gespielt.
Im Herbst 2017 erblickte ihre EP „Life“ das Licht der Welt, mit der die Truppe einige Städte inDeutschland bereiste und ihren Herzen auf der Bühne freien Lauf ließ. Nun folgt mit dem DebütAlbum die erste Full-Length-Veröffentlichung der Musiker. Mit ihrer leidenschaftlichen Stilmischung zeigen Like Snow, dass ungestüme Romantik in denHerzen vieler steckt. Die Sehnsucht nach einem Leben in völliger Freiheit wird wohl für die meisten ungestillt bleiben. Mit der Musik von Like Snow aber lässt es sich wunderbar darin schwelgen.

Zum Abschluss des Festes der Religionen und Kulturen das musikalische Highlight!

 

Fest der Religionen und Kulturen rund um die Gnadenkirche ab 12 Uhr

 

Thema: „ Freiheit in Harmonie“

 Besucher des Festes der Religionen und Kulturen dürfen sich auf ein vielfältiges und unterhaltendes Programm freuen. Zum Thema:„Freiheit in Harmonie“ präsentiert sich das größte interreligiöse und interkulturelle Fest in Bergisch Gladbach bereits zum achten Mal. Im Vordergrund stehen die Gemeinsamkeiten der unterschiedlichen Religionen und Kulturen. Es soll Ziel sein, den kulturellen Austausch am Leben zu erhalten und Verbindungen und Freundschaften zu fördern. Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Religionen werden das Fest mit einer geistlichen Einstimmung um 12 Uhr eröffnen.

Kinder können sich auf Popcorn, Zuckerwatte und schöne Kreativ- und Spielangebote freuen. Ab 14 Uhr kommt ein Kinderclown mit viel Spaß im Gepäck. An Ständen gibt es Informationen zu Religionen und Projekten. Kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt bieten auch dem Gaumen neues zu entdecken. Kaffee, Kuchen oder Waffeln gibt es im Gemeindesaal. Ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Indischem Tanz, Hip Hop Dance und vielem mehr wird das Fest abrunden.

Zum Abschluss des Festes das musikalische Highlight! Ab 17 Uhr spielt die Band „Like Snow“ kraftvoll treibenden Folk-Songs und emotionsgeladene Popballaden im Wintergarten der Szenekneipe „Quirls“ neben der Kirche.

Organisiert wird das Open-Air-Fest vom Arbeitskreis der Religionen und Kulturen und dem Mehrgenerationenhaus an der Gnadenkirche Bergisch Gladbach. Der Erlös wird der Verständigung und dem Zusammensein zwischen den Religionen und Kulturen in der Region zugute kommen.

 

 

 

Freitag, 5. Oktober 2018 20 Uhr

Eintritt frei!

Purple Dawn
prince4ever Party

The purple Dawn ist die Prince Tribute Band die in Köln und dem Umland mit viel Spielfreude und Herzblut an das Erbe des genialen Musikers Prince erinnert.
Es sind die unzerstörbaren Grooves, Hooklines und die baladesken Momente, es ist der Spirit der Livemusik von Prince (1958-2016), den die Musiker von The Purple Dawn aufgesogen und nun über ihre Instrumente ausatmen. Die acht Kölner Musiker feiern das Feel seiner legendären Aftershowgigs: ausschweifende schweißtreibende Funk Improvisationen der Bläser; unlimitierte sich in den Himmel schraubende Gitarrensoli; eine Sängerin und ein Sänger, die den Songs würdig und mitreißend ihren eigenen Stempel aufdrücken. Hier sind also keine „Note-für-Note Kopisten“ am Werk, sondern Musiker mit dem Gespür für Flow und Freiheit der Musik! Von Alphabet Street über „1999“ bis zum magischen Purple Rain – Dance, Music, Sex, Romance – May U live to C the dawn..

 

Freitag, 2. November 2018 20 Uhr

„Mister Rockpalast“ trifft die 78Twins

Rockpalast-Erfinder“ Peter Rüchel erzählt Geschichten aus 40 Jahren Musikgeschichte. Viele Größen aus der Rockmusik hat er persönlich begleitet und zählen bis heute zu seinen Freunden. Musikalisch begleitet wird der Urvater der WDR-Kultsendung dabei von der Band „78 Twins“.

Rüchel, der den Rockpalast von 1976 bis 2003 betreute erzählt dabei spannende, wie auch kuriose Geschichten und gewährt seinen Zuhörern einen Einblick hinter die Kulissen der Eurovision-Sendung.

Die „78 Twins“ spielen dabei live Songs von Rory Gallagher, Stevie Wonder und Mothers Finest und nehmen die Zuhörer mit auf eine musikalische Zeitreise durch die jahrzehntelange Rockpalast-Geschichte. Auch einige Eigenkompositionen der mehrfach mit dem „Deutschen Rock und Pop Preis“ ausgezeichneten Band sind im Programm.

Alle Interessierten dürfen sich auf viel Musik, unterhaltsame Anekdoten und große Namen der Rockpalast-Geschichte freuen.

 

Engel am Dom

Einlass: 19 Uhr

Beginn: 20 Uhr

Ticketpreise: 10,00 Euro

Tickets/Reservierungen unter info@quirl.de

Veranstalter:

Quirl e.V., Hauptstr. 256a, 51465 Bergisch Gladbach

Sonntag, 16. Dezember 2018 17 Uhr Einlaß 16 Uhr

eschtkabarettlogo2

Auf dem logoquirlblaurotgruen_small1-Grill im EngelamDom_mit-Engel1-2

Sonntag, 16. Dezember 2018 17 Uhr Einlaß 16 Uhr

Escht Kabarett „Nonstop Bethlehem“

diesmal mit:

Die Künstler werden noch bekannt gegeben!

 

Durch das Programm führt der Bühnenköbes

Christian Bechmann

 

 

 

 

 

 

www.eschtkabarett.de

Einlaß 16 Uhr! Eintritt: 10,- Euro
Reservierungen/Tickets unter info@quirl.de