Mittwoch, 24. April 2019 19.30 Uhr

The Gregorian Voices

THE GREGORIAN VOICES
The Masters of Gregorian Chants
Gregorianik meets Pop – Vom Mittelalter bis heute

Acht Männer betreten in braunen Kutten den Altarraum. Atemberaubende Stille im Kirchenschiff. Der Chorraum und die Männer sind in mystisches Licht getaucht, die Gesichter sind nur zu erahnen, die Kapuzen der Kutten fallen rückwärts: die Gesichter der Künstler sind zu sehen und Ihre Stimmen setzen an zu kraftvollem a capella Gesang. Kein Instrument, kein Licht lenkt von den Stimmen ab. Der Gesang der Gruppe „The Gregorian Voices“ schwebt durch Raum und Zeit. Die Sänger des Ensembles „The Gregorian Voices“ entführen Sie in die Welt der klassischen gregorianischen Gesänge – einstimmige, meditative Liturgiegesänge der christlich-mittelalterlichen Mönchsorden. Feierlich erklingt das Gotteslob im „Ave Maria“ oder im „Kyrie“.

In traditionelle Mönchsgewänder gekleidet erzeugen die Sänger eine mystische Atmosphäre, die das Publikum auf eine Zeitreise durch die Welt der geistlichen Musik des Mittelalters führt – eine Klangwelt ohne zeitliche, religiöse oder sprachliche Grenzen! Mit orthodoxer Kirchenmusik und geistlichen Liedern und Madrigalen aus der Zeit der Renaissance und des Barock geht die faszinierende Reise durch die Jahrhunderte bis ins Hier und Heute. Nach einer kurzen Pause geht es überraschend lebhaft weiter: mit Klassikern der Popmusik zeigen die Solisten des Ensembles eine neue Facette ihres stimmlichen Könnens.
Im Stil des gregorianischen Gesangs neu arrangiert schweben Leonard Cohens „Hallelujah“, „Knockin‘ on heaven’s door“ von Bob Dylan, „The Sound of Silence“ von Simon & Garfunkel, „Pie Jesu“ von Andrew Lloyd Webber oder „Amazing Grace“ durch das Kirchenschiff. Nie verliert das Konzert dabei seinen feierlichen Charakter.

Gänsehaut beim Publikum. Popmusik für die Ewigkeit.

Lassen auch Sie sich von den geistlich inspirierten Interpretationen ergreifen und begeben Sie sich gemeinsam mit den Sängern auf eine meditative und faszinierende Klangreise. „The Gregorian Voices“ bieten Ihnen einen unvergleichlichen Hörgenuss und ein unvergessliches Konzerterlebnis …

Karten an allen bekannten Vorverkaufstellen
Abendkasse

Tickets bei Eventim

Sonntag, 5. Mai 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

Working Blues Band

Blues vom Allerallerfeinsten zum Quirl Opening 2019!

Seit 1995 tourt die Working Blues Band nun schon unermüdlich durch die Region. Nach diversen Umbesetzungen hat sich dann 1999 das derzeitige, so geniale Quartett mit Andre`Tolba, Ralf Grottian, Marcel Mader und Gerd Harder herausgebildet.

Neben eigenen Songs und Classic Blues Interpretationen gibt es vor allem Bearbeitungen von Songs des genialen Musikers und Entertainers Ray Charles.

„….surprising, one of the best fucking Bands, I played with……..“ rief erstaunt der inzwischen leider viel zu früh verstorbene amerikanische Bluesstar Jeff Healey, als ihn im Sommer 2000 auf Promotion Tour in Deutschland die Spiellust packte, und er sich spontan von seiner Record Company eine Begleitband organisieren liess. Die glückliche Band war die “Working Blues Band”, und was dann alles an diesem magischen Abend passierte, wird wohl keiner der Musiker jemals vergessen. Aber auch die beiden Frontleute der WBB, Andre`Tolba (ansonsten auch ein Teil der Backbeats von Dick Brave) an Gitarre und Gesang, und Ralf Grottian an Harp und Gesang wissen wo der Hammer hängt. Zum groovigen Modern-Blues Sound der WBB liefern sie sich packende Soloduelle; zuweilen springt Tolba`während eines Gitarrensolos in überschäumendem Temperament von Tisch zu Tisch, während es auch Schlagzeuger Marcel Mader nicht mehr auf seinem Platz hält und er ein Solo auf diversen vorhandenen Utensilien, wie Gläsern, Lampen und was sonst noch so rumliegt, zelebriert. Als roter Faden zieht sich durch das Programm der WBB ihre neu entdeckte Liebe zu Ray Charles. Neben eigenen Songs und einigen Classic Blues Interpretationen, gibt es vor allem Bearbeitungen von Songs dieses genialen Musikers und Entertainers.

 

Freitag, 10. Mai 2019 20 Uhr Einlaß 19 Uhr

eschtkabarettlogo2

Auf dem Quirl-Grill im

Escht Kabarett diesmal mit:

Klaus Renzel

Ein Artist der Komik in Bewegung und auf der Banjo-Gitarre.

Sein Witz korrespondiert  mit Wortakrobatischen Sätzen und guter Laune

Für Feinschmecker auf hohem Niveau

mehr Info:

www.klausrenzel.de

 

 

Il Young Kim

Der virtuose Comedien & Kabarettist,

steht im Wort und Aktion stets am Abgrund,

dabei läßt der gebürtige Kölner  aus Korea kein Staunen und Auge trocken.

Mehr Info;

www.illyoungkim.de

 

 

Torsten Schlosser,

Erzählt Stories über Mücken und Mückinnen , sexuelle Orientierungslosigkeit

unhöfliche Ampelschaltungen und absurde Heizungskörper.

Ein Genus auf extrem absurden Niveau

mehr Info:

www.torsten-schlosser.de

 

Durch das Programm führte der

Bühnenköbes CHRISTIAN.

www.eschtkabarett.de

 

Durch das Programm führt der Bühnenköbes

Christian Bechmann

 

 

 

 

 

 

www.eschtkabarett.de

Einlaß 19 Uhr! Eintritt: 10,- Euro
Reservierungen/Tickets unter info@quirl.de

Termine Escht Kabarett 2019:

Freitag, 10. Mai 2019
Freitag, 19. Juli 2019
Freitag, 11. Oktober 2019
Freitag, 22. November 2019
Sonntag, 8. Dezember 2019 17 Uhr – Nonstop Bethlehelm

 

Sonntag, 12. Mai 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

The Right Pill

Klassiker von ausschließlich weiblichen Vertretern des Genres wie Alanis Morissette, Joan Jett, Melissa Etheridge, Anouk oder Pink. – Rock, wie er weiblicher nicht sein kann. Das ist „The Right Pill„!

 

 

 

 

 

The Right Pill – Live in Xanten 2018 from The Right Pill on Vimeo.

Sonntag, 19. Mai 2019 17 Uhr

Open Air, Eintritt frei!

Just Cash

JUST_CASH_Info

JUST CASH – Die Band-Historie

Im Jahre 2012 wäre Johnny Cash 80 Jahre alt geworden. Das war für Thomas Naatz (Bass) und Paul Mayland (Drums) der Anlass, ein reines Cash-Tribute-Programm unter dem Namen JUST CASH ins Leben zu rufen und dessen großartige Musik zu präsentieren. Der Erfolg gab ihnen Recht, die Band begeisterte ein generationsübergreifendes Publikum und spielte viele tolle Konzerte im In- und Ausland.

Nach der Auflösung der alten Formation im Frühjahr 2015 lag JUST CASH zunächst „auf Eis“. Doch Thomas Naatz und Paul Mayland wollten das Projekt nicht aufgeben. Es galt vor allem einen passenden neuen Cash-Interpreten zu finden. Anfang 2017 stießen die beiden auf Benedikt Anhalt, einem großartigen jungen Musiker und Sänger. Ben, Anfang 20, überzeugte sofort mit seiner unglaublich warmen, tiefen Stimme und seinen exzellenten Interpretationen der Cash-Songs.

Komplettiert wurde die Besetzung mit dem Kölner Gitarristen und Telecaster-Spieler Stefan von Berg. Er sorgte sodann für das authentische „Boom-chicka-boom“ und geschmackvolle Country-Licks.

JUST CASH war nun wieder komplett und bereit, die Musik von Johnny Cash auf die Bühnen dieser Welt zu bringen. Das Repertoire umfasst sämtliche Schaffensphasen Cashs und reicht von den Songs aus der „SUN Records“-Zeit in den 50er Jahren bis hin zu den „American Recordings“. Die einstigen Attribute wie „Originalität“ und „Authentizität“ sind etwas in den Hintergrund getreten zugunsten von großer Spielfreude und eines moderneren, kraftvolleren und zeitgemäßeren Sounds bei einer gleichzeitigen enormen musikalischen Qualitätssteigerung.

JUST CASH – THE CONTEMPORARY JOHNNY CASH TRIBUTE

 

Sonntag, 26. Mai 2019 17 Uhr

Open Air! Eintritt frei!

Cosmic Jam

Das Universum – so unendlich groß. Doch, wo ist der Funk geblieben? Es scheint, als wäre er in einem schwarzen Loch verschwunden.
Da erscheint am Firmament COSMIC JAM!
Gestartet im Jahr 2013 haben sie alle musikalischen Sphären erkundet und die funkigsten Elemente an Bord gebeamt.
Sie sind nun bereit, Ihren kosmischen Mix auf die Erde zu transportieren.
Erleben Sie die Rückkehr des Funk und starten Sie mit COSMIC JAM durch die Raumzeit!

Den kosmischen Kern bilden:
MAC BARTON #VOC, ULI ENN #BASS, MARTIN O.O.T. #DRUMS, HARTMUT VÖLKEL #KEYS, KAMBIZ HAJIZADEH-ZAKER #GUIT, BENNO LIEBIG #TRP, STEFAN KOCH #SAX, JÖRG MORLAK #TRB, ULLI STAVERMANN #PERC

 


 

Vorschau Quirl 2019 Open Air

Vorschau Termine 2019 immer sonntags 17 Uhr

05. Mai

Working Blues Band

12. Mai

The Right Pill

19. Mai

Just Cash

26. Mai

Cosmic Jam

02. Juni

Udo Klopke Band

09. Juni

Phil ze loud

16. Juni

Page1

23. Juni

Side by Side

30. Juni

t.ziana

07. Juli

Ex’n’Rock

14. Juli

Barband

21. Juli

28. Juli

Krysmah

04. Aug

Into Deep

11. Aug

Breezewood

18. Aug

25. Aug

78twins

01. Sep

Granufunk

08. Sep

The Almost Three

15. Sep

The Purple Dawn

22. Sep

29. Sep

handercover